Blaus Wunder

Blaus Wunder
Uf em Standesamt gohts schnell. Ear sait: jo, r tät se nemme.

Der schwäbische Mundartdichter Josef Eberle (1921-1986), alias Sebastian Blau. Ein literarisches Programm mit Musik

Sebastian Blaus Werk ist ein Wunder schwäbischer Prägung. Stefan Österle und Martina Schott erzählen die Biographie des Mundartdichters und rezitieren spielend Lyrisches, Dramatisches und Essayistisches. Blau schildert mit sprachlicher Harmonie und verblüffender Reimwirkung alltägliche Gegebenheiten und verzaubert den Zuhörer mit wunderbaren Geschichten voll ironischer Heiterkeit. Seine deutlichen, unterhaltsamen Schilderungen schwäbischer Eigenart sind auch für den Reingeschmeckten Anlass zu herzhaftem Lachen oder besinnlicher Freude. Kein anderer deutscher Volksstamm entwickelt eine so ausgeprägte Selbstironie wie die Schwaben. Sebastian Blau ist einer ihrer brillantesten Vertreter. Ergänzt wird das Programm mit typischen Liedern.

Achtung! Es wird so gesprochen, dass auch Nichtschwaben den Text verstehen können.

mit Martina Schott und Stefan Österle
Regie: Friedrich Beyer
Spieldauer: ca. 2 Stunden mit Pause