Europanoptikum

Europanoptikum
Muster, Klänge, Bilder, Lieder

Biographie einer einzigartigen Kulturgemeinschaft

Alle reden über Europa. Nun ergreift sie selbst das Wort! Nicht auf einer Konferenz in Brüssel, Straßburg, Luxemburg oder Frankfurt am Main will sie sich äußern, sondern im Wortkino! Dort wird die tyrische Königstochter, nach der unser Kontinent benannt ist, ein öffentliches Interview geben. Die vielsprachige Mutter dreier Söhne erzählt einem Reporter per Skype, wie sie auf den Kontinent kam, wie sie ihn erlebte und erlebt. Sie berichtet über ihre Erfahrung als göttliche Geliebte, als Kranke und als Herbergsmutter. Ihr stand der Himmel offen. Alle irdischen Anfechtungen überstand sie. Ihre Freundin Kalliope unterstützt sie mit Liedern der abendländischen Völker. Polyhymnia und Ikone helfen mit Musik und Bild.

Ein Programm von Hans Rasch

„Dein ist mein Herz, sprach Zeus und liebte Europa“

mit Ella Werner als Europa und Gesine Keller als Kalliope

Bildgestaltung: Katja Ritter
Musikgestaltung: Claudia Lahr
Kostüme: Michaela Knepper
Bühnentisch: Holzatelier Markus Hörsch
Konzeption: Friedrich Beyer

Spieldauer: ca. 2 Stunden mit Pause