März 2023

Eine nicht ernstlich gemeinte Willenserklärung, die
in der Erwartung abgegeben wird, der Mangel der
Ernstlichkeit werde nicht verkannt werden, ist nichtig.

§ 118 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB)

Liebes Publikum,

Der amerikanische Autor Mark Twain (1835-1910) meinte, dass ein talentierter Mensch Englisch in dreißig Stunden lernen könne, Französisch in dreißig Tagen und Deutsch in dreißig Jahren. Er empfahl daher, Deutsch ehrfurchtsvoll zu den toten Sprachen zu legen, da nur die Toten genügend Zeit hätten, Deutsch zu lernen. Besonders beeindruckte ihn die schiere Länge mancher Wörter, wie zum Beispiel  Grundstücksverkehrsgenehmigungszuständigkeitsübertragungsverordnung oder Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz. Fasziniert von solchen Wortungetümen schrieb er nach einer Reise durch Deutschland die Geschichte von der Hottentottenstottertrottelmutterattentäterlattengitterwetterkoderbeutelratte, die Sie am Rosenmontag und Faschingsdienstag in unserer Aufführung ‚Humor ist, wenn man trotzdem lacht‘ hören können.

Eine Frau wundert sich oft, was ein Mann so alles vergisst – ein Mann staunt, woran sich eine Frau alles erinnert (Mark Twain). Im Wortkino erinnern wir im März an sprachgewandte Dichterinnen und Dichter aus aller Welt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mit herzlichen Grüßen
Norbert Eilts