Spielplan

bis 2. Dezember 2020

Alle Programme als Kurzprogramme ohne Pause:

Montag, 19.10.2020, 17.00 Uhr
* 18.10.1777 Heinrich von Kleist
Der Zweikampf
Krimi um Totschlag und Irrtum

Heinrich von Kleists (1777-1811) berühmte Novelle ist eine packende Studie über Täter, Opfer, Vorurteil, Wahrheit und Recht.
Die Handlung spielt im 14. Jahrhundert und basiert auf den 1370 entstandenen „Chroniques de France“ von Jean Froissarts.
Spannende Unterhaltung mit Klassik! Immer aktuell.
mit Norbert Eilts

Montag, 19.10.2020, 19.00 Uhr
* 18.10.1777 Heinrich von Kleist
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Der Zweikampf
Krimi um Totschlag und Irrtum

Heinrich von Kleists (1777-1811) berühmte Novelle ist eine packende Studie über Täter, Opfer, Vorurteil, Wahrheit und Recht.
Die Handlung spielt im 14. Jahrhundert und basiert auf den 1370 entstandenen „Chroniques de France“ von Jean Froissarts.
Spannende Unterhaltung mit Klassik! Immer aktuell.
mit Norbert Eilts

Dienstag, 20.10.2020, 17.00 Uhr
Die Heiratsvermittlerin und andere Storys *
Schwäbische Bestseller aus dem 19. Jahrhundert

Kuppelei - späte Heirat - Frieren beim Pfarrer.
Ottilie Wildermuth (1817-1877), Rottenburgerin, schreibende Hausfrau und Mutter dreier Kinder, war eine von vielen Zeitgenossen anerkannte Erfolgsschriftstellerin. Liebe zum Leben in seinen einfachen, schönen Erscheinungen veranlasste die humorvolle Autorin zu einmaligen literarischen Schwabenminiaturen.
mit Stefan Österle und Martina Schott

Dienstag, 20.10.2020, 19.00 Uhr
Die Heiratsvermittlerin und andere Storys *
Schwäbische Bestseller aus dem 19. Jahrhundert

Kuppelei - späte Heirat - Frieren beim Pfarrer.
Ottilie Wildermuth (1817-1877), Rottenburgerin, schreibende Hausfrau und Mutter dreier Kinder, war eine von vielen Zeitgenossen anerkannte Erfolgsschriftstellerin. Liebe zum Leben in seinen einfachen, schönen Erscheinungen veranlasste die humorvolle Autorin zu einmaligen literarischen Schwabenminiaturen.
mit Stefan Österle und Martina Schott

Mittwoch, 21.10.2020
keine Vorstellung

Donnerstag, 22.10.2020, 19.00 Uhr
Welttag des Stotterns
Schischyphusch
oder: Der Kellner meines Onkels

Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert (1921-1947).
Meisterhafte Tragikomödie über menschliche Schwächen.
Mit Jagdhorn und einem Prolog über Revierkämpfe.
mit Norbert Eilts

Ausverkauft

Freitag, 23.10.2020, 17.00 Uhr
Schischyphusch
oder: Der Kellner meines Onkels

Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert (1921-1947).
Meisterhafte Tragikomödie über menschliche Schwächen.
Mit Jagdhorn und einem Prolog über Revierkämpfe.
mit Norbert Eilts

Freitag, 23.10.2020, 19.00 Uhr
Schischyphusch
oder: Der Kellner meines Onkels

Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert (1921-1947).
Meisterhafte Tragikomödie über menschliche Schwächen.
Mit Jagdhorn und einem Prolog über Revierkämpfe.
mit Norbert Eilts

Samstag, 24.10.2020, 19.00 Uhr
Einfach sagenhaft
Unvorstellbare Gerüchte von Liebe, Tod, Verbrechen und Glück

Sagenhafte Sagen aus Württemberg und Baden
Tragödien, Legenden, Berichte und Liebe von List, Liebe, Betrug, Treue, Einsamkeit, Angst, Magie und Wunder.
Ellen Schubert ist fasziniert vom Geheimnis, vom nicht Erklärbaren. Warum will einer Freiburg kaufen?
Muss man für Liebe ins Wasser springen?
Eine unglaubliche Darbietung.
mit Ellen Schubert

Samstag, 24.10.2020, 21.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Einfach sagenhaft
Unvorstellbare Gerüchte von Liebe, Tod, Verbrechen und Glück

Sagenhafte Sagen aus Württemberg und Baden
Tragödien, Legenden, Berichte und Liebe von List, Liebe, Betrug, Treue, Einsamkeit, Angst, Magie und Wunder.
Ellen Schubert ist fasziniert vom Geheimnis, vom nicht Erklärbaren. Warum will einer Freiburg kaufen?
Muss man für Liebe ins Wasser springen?
Eine unglaubliche Darbietung.
mit Ellen Schubert

Ausverkauft

Sonntag, 25.10.2020, 17.00 Uhr
Die Heiratsvermittlerin und andere Storys *
Schwäbische Bestseller aus dem 19. Jahrhundert

Kuppelei - späte Heirat - Frieren beim Pfarrer.
Ottilie Wildermuth (1817-1877), Rottenburgerin, schreibende Hausfrau und Mutter dreier Kinder, war eine von vielen Zeitgenossen anerkannte Erfolgsschriftstellerin. Liebe zum Leben in seinen einfachen, schönen Erscheinungen veranlasste die humorvolle Autorin zu einmaligen literarischen Schwabenminiaturen.
mit Stefan Österle und Martina Schott

Sonntag, 25.10.2020, 19.00 Uhr
Die Heiratsvermittlerin und andere Storys *
Schwäbische Bestseller aus dem 19. Jahrhundert

Kuppelei - späte Heirat - Frieren beim Pfarrer.
Ottilie Wildermuth (1817-1877), Rottenburgerin, schreibende Hausfrau und Mutter dreier Kinder, war eine von vielen Zeitgenossen anerkannte Erfolgsschriftstellerin. Liebe zum Leben in seinen einfachen, schönen Erscheinungen veranlasste die humorvolle Autorin zu einmaligen literarischen Schwabenminiaturen.
mit Stefan Österle und Martina Schott

Ausverkauft

Montag, 26.10.2020, 17.00 Uhr
Hölderlin
Ein Programm zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo. Ein Programm von Hans Rasch und Norbert Eilts.
mit Norbert Eilts

Ausverkauft

Montag, 26.10.2020, 19.00 Uhr
Hölderlin
Ein Programm zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo. Ein Programm von Hans Rasch und Norbert Eilts.
mit Norbert Eilts

Ausverkauft

Dienstag, 27.10.2020, 17.00 Uhr
Hölderlin
Ein Programm zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo. Ein Programm von Hans Rasch und Norbert Eilts.
mit Norbert Eilts

Dienstag, 27.10.2020, 19.00 Uhr
Hölderlin
Ein Programm zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo. Ein Programm von Hans Rasch und Norbert Eilts.
mit Norbert Eilts

Mittwoch, 28.10.2020
keine Vorstellung

Donnerstag, 29.10.2020, 19.00 Uhr
Zum 3. November: Präsidentschaftswahlen in den USA
Typisch amerikanisch
Fremde Freunde, freundliche Fremde

Schlaglichter auf die amerikanische Kondition
„Gott hat die einfachen Menschen offenbar geliebt, denn er hat so viele von ihnen gemacht.“ (Abraham Lincoln)
Stellungnahmen von Jefferson, Twain, Lincoln, Steinbeck, Whitman und Gelfert vermitteln ein farbiges Bild der transatlantischen Mentalität. Mit musikalischen Einspielungen von Pat Boone bis Leonard Bernstein.
mit Norbert Eilts

Freitag, 30.10.2020, 17.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Philipp Melanchthon
Praeceptor Europae - Lehrer Europas

„In einer Demokratie will jeder Tyrann sein.“
Die europäischen Humanisten sprachen vom „Haus Europa“, das durch Vielfalt und eine allen europäischen Völkern gemeinsame kulturelle Herkunft charakterisiert ist. Der Humanist und Reformator Philipp Melanchthon beeinflusste wesentlich die Diskussionen der Neuzeit. Seine Schriften wurden auf dem ganzen Kontinent gelesen, und zu seinen Vorlesungen strömten Studenten aus allen Provinzen und Reichen Europas.
mit Norbert Eilts

Freitag, 30.10.2020, 19.00 Uhr
Philipp Melanchthon
Praeceptor Europae - Lehrer Europas

„In einer Demokratie will jeder Tyrann sein.“
Die europäischen Humanisten sprachen vom „Haus Europa“, das durch Vielfalt und eine allen europäischen Völkern gemeinsame kulturelle Herkunft charakterisiert ist. Der Humanist und Reformator Philipp Melanchthon beeinflusste wesentlich die Diskussionen der Neuzeit. Seine Schriften wurden auf dem ganzen Kontinent gelesen, und zu seinen Vorlesungen strömten Studenten aus allen Provinzen und Reichen Europas.
mit Norbert Eilts

Samstag, 31.10.2020, 19.00 Uhr
Reformationstag
Christian Wagner - Dichter und Bauer
Es soll verschwinden die Qual der Erde, dass Friede werde.

Der schwäbische Bauer und Dichter Christian Wagner (1835–1918) aus Warmbronn erfasste mit seinen Sinnen die Sprache der Vögel, Schmetterlinge, Wolken, Bäche, Flüsse, Bäume, Wiesen, Wälder, Kühe, Schafe, allen Getiers, der Sterne, der Sonne, des Mondes, alles Geschaffenen. Er erfuhr dabei Geschichten, die er in Worte fasste und gab seine Erkenntnisse, Erlebnisse an die Menschen weiter.
Dichtung ganz ohne Vorbild – Denken jenseits der Grenzen.
Ein Programm von Klaus Martin und Hans Rasch
mit Stefan Österle

Samstag, 31.10.2020, 21.00 Uhr
Reformationstag
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Christian Wagner - Dichter und Bauer
Es soll verschwinden die Qual der Erde, dass Friede werde.

Der schwäbische Bauer und Dichter Christian Wagner (1835–1918) aus Warmbronn erfasste mit seinen Sinnen die Sprache der Vögel, Schmetterlinge, Wolken, Bäche, Flüsse, Bäume, Wiesen, Wälder, Kühe, Schafe, allen Getiers, der Sterne, der Sonne, des Mondes, alles Geschaffenen. Er erfuhr dabei Geschichten, die er in Worte fasste und gab seine Erkenntnisse, Erlebnisse an die Menschen weiter.
Dichtung ganz ohne Vorbild – Denken jenseits der Grenzen.
Ein Programm von Klaus Martin und Hans Rasch
mit Stefan Österle

Sonntag, 01.11.2020, 17.00 Uhr
Allerheiligen
Zur Präsidentschaftswahl in den USA
Typisch amerikanisch
Fremde Freunde, freundliche Fremde

Schlaglichter auf die amerikanische Kondition
„Gott hat die einfachen Menschen offenbar geliebt, denn er hat so viele von ihnen gemacht.“ (Abraham Lincoln)
Stellungnahmen von Jefferson, Twain, Lincoln, Steinbeck, Whitman und Gelfert vermitteln ein farbiges Bild der transatlantischen Mentalität. Mit musikalischen Einspielungen von Pat Boone bis Leonard Bernstein.
mit Norbert Eilts

Sonntag, 01.11.2020, 19.00 Uhr
Allerheiligen
Zur Präsidentschaftswahl in den USA
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Typisch amerikanisch
Fremde Freunde, freundliche Fremde

Schlaglichter auf die amerikanische Kondition
„Gott hat die einfachen Menschen offenbar geliebt, denn er hat so viele von ihnen gemacht.“ (Abraham Lincoln)
Stellungnahmen von Jefferson, Twain, Lincoln, Steinbeck, Whitman und Gelfert vermitteln ein farbiges Bild der transatlantischen Mentalität. Mit musikalischen Einspielungen von Pat Boone bis Leonard Bernstein.
mit Norbert Eilts

Montag, 02.11.2020, 17.00 Uhr
Hölderlin
Ein Programm zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo. Ein Programm von Hans Rasch und Norbert Eilts.
mit Norbert Eilts

Montag, 02.11.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Hölderlin
Ein Programm zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo. Ein Programm von Hans Rasch und Norbert Eilts.
mit Norbert Eilts

Dienstag, 03.11.2020, 19.00 Uhr
Dieser Vortrag findet nicht im Wortkino statt!
Bitte kommen Sie in die Gaisburger Kirche, Faberstraße 16, 70188 Stuttgart-Gaisburg
Platzkarten erhalten Sie über das Kartentelefon des Wortkinos: (07 11) 262 43 63
Bitte melden Sie sich an, damit wir für Sie einen Platz reservieren können.
Eintritt frei - um Spenden wird gebeten.
Dr. Michael Blume zu Gast
„Verschwörungsmythen – warum sie so verbreitet sind und wie wir ihnen begegnen können“

In Zeiten der Corona-Pandemie erleben wir globale und persönliche Verunsicherungen. Dr. Michael Blume, Religionswissenschaftler und Beauftragter der Landesregierung gegen Antisemitismus, erläutert in seinem Vortrag, warum Menschen Antworten in Verschwörungsmythen suchen.
Wer die Welt verstehen möchte, muss Abstand von einfachen Antworten nehmen.

Mittwoch, 04.11.2020, 17.00 Uhr
Diese Vorstellung findet nicht im Wortkino statt!
Bitte kommen Sie in den Kuppelsaal des Württembergischen Kunstvereins, Schlossplatz 2,
Eingang Stauffenbergstraße, 70173 Stuttgart
Eintrittskarten erhalten Sie wie üblich über das Kartentelefon des Wortkinos: (07 11) 262 43 63
Im Anschluss spricht Bazon Brock über „Göttermachen“ um 18.30 Uhr im selben Saal
Hölderlin
Ein Programm zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo. Ein Programm von Hans Rasch und Norbert Eilts.
mit Norbert Eilts

Bezugnehmend auf die Vorstellung „Hölderlin“ (17 Uhr) spricht Bazon Brock über „Göttermachen“ um 18.30 Uhr
Mittwoch, 04.11.2020, 18.30 Uhr (Achtung neue Anfangszeit!)
Diese Vorstellung findet nicht im Wortkino statt!!
Bitte kommen Sie in den Kuppelsaal des Württembergischen Kunstvereins, Schlossplatz 2,
Eingang Stauffenbergstraße, 70173 Stuttgart
Platzkarten erhalten Sie über das Kartentelefon des Wortkinos: (07 11) 262 43 63
Bitte melden Sie sich an, damit wir für Sie einen Platz reservieren können.
Eintritt frei - um Spenden wird gebeten
Mit freundlicher Unterstützung des Württembergischen Kunstvereins Stuttgart.
Bazon Brock zu Gast
Göttermachen

Bazon Brock, Denker im Dienst und Künstler ohne Werk, ist emeritierter Professor am Lehrstuhl für Ästhetik und Kulturvermittlung an der Bergischen Universität Wuppertal. Er repräsentiert das „Institut für theoretische Kunst, Universalpoesie und Prognostik“, und ist Gründer der Denkerei in Berlin.
Bazon Brock war bereits im Februar 2015 Gastredner im Wortkino.

Donnerstag, 05.11.2020
keine Vorstellung

Freitag, 06.11.2020, 17.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Blaus Wunder
Uf em Standesamt gohts schnell. Ear sait: jo, r tät se nemme.

Der schwäbische Mundartdichter Josef Eberle, alias Sebastian Blau. Vom Zauber der Mundart.
Ein literarisches Programm mit Musik.
mit Martina Schott und Stefan Österle

Freitag, 06.11.2020, 19.00 Uhr
Blaus Wunder
Uf em Standesamt gohts schnell. Ear sait: jo, r tät se nemme.

Der schwäbische Mundartdichter Josef Eberle, alias Sebastian Blau. Vom Zauber der Mundart.
Ein literarisches Programm mit Musik.
mit Martina Schott und Stefan Österle

Ausverkauft

Samstag, 07.11.2020, 19.00 Uhr
9. November: Reichspogromnacht 1938
New York City Dance School zu Gast
Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht

Auszubildende der Professional Dance Academy (New York City Dance School Stuttgart) präsentieren Texte und Gedichte von Nelly Sachs, Christa Reinig, Rose Ausländer, Selma
Meerbaum-Eisinger, Martin Buber und anderen zur Erinnerung an den 9. November 1938.
Konzeption Andreas Frey

Samstag, 07.11.2020, 21.00 Uhr
9. November: Reichspogromnacht 1938
New York City Dance School zu Gast
Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht

Auszubildende der Professional Dance Academy (New York City Dance School Stuttgart) präsentieren Texte und Gedichte von Nelly Sachs, Christa Reinig, Rose Ausländer, Selma
Meerbaum-Eisinger, Martin Buber und anderen zur Erinnerung an den 9. November 1938.
Konzeption Andreas Frey

Sonntag, 08.11.2020, 17.00 Uhr
9. November: Reichspogromnacht 1938
New York City Dance School zu Gast
Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht

Auszubildende der Professional Dance Academy (New York City Dance School Stuttgart) präsentieren Texte und Gedichte von Nelly Sachs, Christa Reinig, Rose Ausländer, Selma
Meerbaum-Eisinger, Martin Buber und anderen zur Erinnerung an den 9. November 1938.
Konzeption Andreas Frey

Sonntag, 08.11.2020, 19.00 Uhr
9. November: Reichspogromnacht 1938
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
New York City Dance School zu Gast
Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht

Auszubildende der Professional Dance Academy (New York City Dance School Stuttgart) präsentieren Texte und Gedichte von Nelly Sachs, Christa Reinig, Rose Ausländer, Selma
Meerbaum-Eisinger, Martin Buber und anderen zur Erinnerung an den 9. November 1938.
Konzeption Andreas Frey

Montag, 09.11.2020, 17.00 Uhr
Reichspogromnacht 1938
Mauerfall 1989
Jüdische Zigeunerin
Rose Ausländer - Mutterland Wort

Ein Porträt der Dichterin Rose Ausländer (1901–1988)
„Schreiben ist Leben. Überleben.“
In dem Programm von Katharina Reich kommt ein durch Brutalität verletzter Mensch zu Wort, dessen Reaktion auf Gewalt Sprache war.
mit Barbara Mergenthaler und Gudrun Remane

Montag, 09.11.2020, 19.00 Uhr
Reichspogromnacht 1938
Mauerfall 1989
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Jüdische Zigeunerin
Rose Ausländer - Mutterland Wort

Ein Porträt der Dichterin Rose Ausländer (1901–1988)
„Schreiben ist Leben. Überleben.“
In dem Programm von Katharina Reich kommt ein durch Brutalität verletzter Mensch zu Wort, dessen Reaktion auf Gewalt Sprache war.
mit Barbara Mergenthaler und Gudrun Remane

Dienstag, 10.11.2020, 17.00 Uhr
9. November: Mauerfall 1989
Wir sind ein Volk! - Oder?
Die Deutschen und die deutsche Einheit

So lautet der Titel des am 17.08.2020 erschienenen Buches, herausgegeben von Freya Klier, mit einer einzigartigen Zusammenstellung prominenter Beiträge von Zeitzeugen aus Ost und West: Gesine Keller, Reiner Kunze, Norbert Lammert, Peter Tauber, Wolfgang Thierse u.a.
Gesine Keller liest ihren Beitrag, u.a. über die Aktivitäten des Ensembles „Dein Theater“ kurz nach dem Mauerfall.

Ausverkauft

Dienstag, 10.11.2020, 19.00 Uhr
9. November: Mauerfall 1989
Wir sind ein Volk! - Oder?
Die Deutschen und die deutsche Einheit

So lautet der Titel des am 17.08.2020 erschienenen Buches, herausgegeben von Freya Klier, mit einer einzigartigen Zusammenstellung prominenter Beiträge von Zeitzeugen aus Ost und West: Gesine Keller, Reiner Kunze, Norbert Lammert, Peter Tauber, Wolfgang Thierse u.a.
Gesine Keller liest ihren Beitrag, u.a. über die Aktivitäten des Ensembles „Dein Theater“ kurz nach dem Mauerfall.

+ + + Heiter weiter + + +
Mittwoch, 11.11.2020, 17.00 Uhr
Karnevalsbeginn
Martinstag
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Unterwegs - Fasching Spezial
mit Stefan Österle

Ist eine Welt ohne Narren möglich? Ob’s warm, ob’s kalt, in jedem Fall viel Narren gibt’s im Karneval. Kein Trübsinn im Spiel. Höre, sieh und staune. Ergebnis: gute Laune.
Poetische Wegweiser von Paul Auster bis Heinrich Zille.
mit Stefan Österle

+ + + Heiter weiter + + +
Mittwoch, 11.11.2020, 19.00 Uhr
Karnevalsbeginn
Martinstag
Unterwegs - Fasching Spezial
mit Stefan Österle

Ist eine Welt ohne Narren möglich? Ob’s warm, ob’s kalt, in jedem Fall viel Narren gibt’s im Karneval. Kein Trübsinn im Spiel. Höre, sieh und staune. Ergebnis: gute Laune.
Poetische Wegweiser von Paul Auster bis Heinrich Zille.
mit Stefan Österle

+ + + Heiter weiter + + +
Donnerstag, 12.11.2020, 17.00 Uhr
Weltqualitätstag
Humor ist, wenn man trotzdem lacht
Ohne Probleme ist das Leben auch nicht einfacher

Eine Coronade von Norbert Eilts mit Jagdhorn und Beiträgen von Joachim Ringelnatz, Mark Twain, Friedrich Hölderlin, Theodor Storm, Johann W. von Goethe und Karl Valentin zur psychischen Ressourcenstärkung.
mit Norbert Eilts

+ + + Heiter weiter + + +
Donnerstag, 12.11.2020, 19.00 Uhr
Weltqualitätstag
Humor ist, wenn man trotzdem lacht
Ohne Probleme ist das Leben auch nicht einfacher

Eine Coronade von Norbert Eilts mit Jagdhorn und Beiträgen von Joachim Ringelnatz, Mark Twain, Friedrich Hölderlin, Theodor Storm, Johann W. von Goethe und Karl Valentin zur psychischen Ressourcenstärkung.
mit Norbert Eilts

+ + + Heiter weiter + + +
Freitag, 13.11.2020, 17.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Die sieben Schwaben*
Schwäbische Satire um die Errettung des Schwabenlandes vor dem drohenden Untergang

Eine fiktive Bedrohung stimuliert die Phantasie der sieben Schwaben zu wahnwitzigen Erkenntnissen, denn ihr Verstand reicht nicht aus, Realitäten von Wahnbildern zu unterscheiden.
Text von Ludwig Aurbacher und Hans Rasch.
Neufassung 2020
mit Stefan Österle

+ + + Heiter weiter + + +
Freitag, 13.11.2020, 19.00 Uhr
Die sieben Schwaben*
Schwäbische Satire um die Errettung des Schwabenlandes vor dem drohenden Untergang

Eine fiktive Bedrohung stimuliert die Phantasie der sieben Schwaben zu wahnwitzigen Erkenntnissen, denn ihr Verstand reicht nicht aus, Realitäten von Wahnbildern zu unterscheiden.
Text von Ludwig Aurbacher und Hans Rasch.
Neufassung 2020
mit Stefan Österle

Ausverkauft

+ + + Heiter weiter + + +
Samstag, 14.11.2020, 19.00 Uhr
50 Jahr blondes Haar*
Fünf Jahrzehnte Politik und Schlager

Nostalgie fürs Langzeitgedächtnis - Lieder zum Wirtschaftswunder
Kehrreime zur Spaßgesellschaft - die Geliebten der Hitpiste
Text von Hans Rasch
mit Gesine Keller und Ella Werner

+ + + Heiter weiter + + +
Samstag, 14.11.2020, 21.00 Uhr
50 Jahr blondes Haar*
Fünf Jahrzehnte Politik und Schlager

Nostalgie fürs Langzeitgedächtnis - Lieder zum Wirtschaftswunder
Kehrreime zur Spaßgesellschaft - die Geliebten der Hitpiste
Text von Hans Rasch
mit Gesine Keller und Ella Werner

Sonntag, 15.11.2020, 17.00 Uhr
Volkstrauertag
† 15.11.1630 Johannes Kepler
Himmelsstürmer
400 Jahre Keplersche Gesetze - eine Rückblende

Johannes Kepler (1571-1630) - Mathematiker und Theologe, Leser des Buches der Natur: die Bahnen der Planeten bestimmten seine Lebensbahn. Dass sich nicht alles um die Erde und den Menschen dreht, davon war Johannes Kepler überzeugt, und er lebte für den mathematischen Beweis seines Glaubens.
Von Norbert Eilts und Hans Rasch
mit Norbert Eilts

Sonntag, 15.11.2020, 19.00 Uhr
Volkstrauertag
† 15.11.1630 Johannes Kepler
bei Bedarf als Zusatzvorstellung
Himmelsstürmer
400 Jahre Keplersche Gesetze - eine Rückblende

Johannes Kepler (1571-1630) - Mathematiker und Theologe, Leser des Buches der Natur: die Bahnen der Planeten bestimmten seine Lebensbahn. Dass sich nicht alles um die Erde und den Menschen dreht, davon war Johannes Kepler überzeugt, und er lebte für den mathematischen Beweis seines Glaubens.
Von Norbert Eilts und Hans Rasch
mit Norbert Eilts

Montag, 16.11.2020, 17.00 Uhr
Internationaler Tag der Toleranz
Tag der Autoren hinter Gittern am 15. November
Der Pastor bleibt Pastor
bis zur Hinrichtung am 9.4.1945 - Dietrich Bonhoeffer zum Gedächtnis

Erzählt wird die Biographie eines furchtlosen und mutigen Mannes, der seine aufrechte Haltung auch im Angesicht des Todes nicht verlor. Er hielt Dummheit für gefährlicher als Bosheit und Qualität für die Feindin von Ver­massung.
Ein Programm von Norbert Eilts
Lesung mit Gesine Keller

Montag, 16.11.2020, 19.00 Uhr
Internationaler Tag der Toleranz
Tag der Autoren hinter Gittern am 15. November
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Der Pastor bleibt Pastor
bis zur Hinrichtung am 9.4.1945 - Dietrich Bonhoeffer zum Gedächtnis

Erzählt wird die Biographie eines furchtlosen und mutigen Mannes, der seine aufrechte Haltung auch im Angesicht des Todes nicht verlor. Er hielt Dummheit für gefährlicher als Bosheit und Qualität für die Feindin von Ver­massung.
Ein Programm von Norbert Eilts
Lesung mit Gesine Keller

Dienstag, 17.11.2020, 17.00 Uhr
Ewig und drei Tage*
Alter als einziges Mittel für langes Leben

Komödien für drei Frauen
Ein Themenabend von Hans Rasch
Mit Texten von Wilhelm Busch, Fernando Pessoa und Hans Rasch
mit Dijana Antunovic, Gesine Keller und Gudrun Remane

Dienstag, 17.11.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Ewig und drei Tage*
Alter als einziges Mittel für langes Leben

Komödien für drei Frauen
Ein Themenabend von Hans Rasch
Mit Texten von Wilhelm Busch, Fernando Pessoa und Hans Rasch
mit Dijana Antunovic, Gesine Keller und Gudrun Remane

Mittwoch, 18.11.2020
keine Vorstellung

Donnerstag, 19.11.2020, 17.00 Uhr
Internationaler Männertag
† 20.11.1947 Wolfgang Borchert
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Schischyphusch
oder: Der Kellner meines Onkels

Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert (1921-1947).
Meisterhafte Tragikomödie über menschliche Schwächen.
Mit Jagdhorn und einem Prolog über Revierkämpfe.
mit Norbert Eilts

Donnerstag, 19.11.2020, 19.00 Uhr
Internationaler Männertag
† 20.11.1947 Wolfgang Borchert
Schischyphusch
oder: Der Kellner meines Onkels

Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert (1921-1947).
Meisterhafte Tragikomödie über menschliche Schwächen.
Mit Jagdhorn und einem Prolog über Revierkämpfe.
mit Norbert Eilts

Freitag, 20.11.2020, 17.00 Uhr
Internationaler Tag der Kinderrechte
Vorlesetag
* 20.11.1858 Selma Lagerlöf
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Der Luftballon
Selma Lagerlöf zum 80. Todesjahr

Erzählung der schwedischen Schriftstellerin (1858-1940), die 1909 als erste Frau den Nobelpreis für Literatur erhielt.
„Das größte Glück ist, an sich selbst zu glauben.“
Lesung mit Gesine Keller und Ella Werner

Freitag, 20.11.2020, 19.00 Uhr
Internationaler Tag der Kinderrechte
Vorlesetag
* 20.11.1858 Selma Lagerlöf
Der Luftballon
Selma Lagerlöf zum 80. Todesjahr

Erzählung der schwedischen Schriftstellerin (1858-1940), die 1909 als erste Frau den Nobelpreis für Literatur erhielt.
„Das größte Glück ist, an sich selbst zu glauben.“
Lesung mit Gesine Keller und Ella Werner

Samstag, 21.11.2020, 19.00 Uhr
† 21.11.1811 Heinrich von Kleist
Der Zweikampf
Krimi um Totschlag und Irrtum

Heinrich von Kleists (1777-1811) berühmte Novelle ist eine packende Studie über Täter, Opfer, Vorurteil, Wahrheit und Recht.
Die Handlung spielt im 14. Jahrhundert und basiert auf den 1370 entstandenen „Chroniques de France“ von Jean Froissarts.
Spannende Unterhaltung mit Klassik! Immer aktuell.
mit Norbert Eilts

Samstag, 21.11.2020, 21.00 Uhr
† 21.11.1811 Heinrich von Kleist
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Der Zweikampf
Krimi um Totschlag und Irrtum

Heinrich von Kleists (1777-1811) berühmte Novelle ist eine packende Studie über Täter, Opfer, Vorurteil, Wahrheit und Recht.
Die Handlung spielt im 14. Jahrhundert und basiert auf den 1370 entstandenen „Chroniques de France“ von Jean Froissarts.
Spannende Unterhaltung mit Klassik! Immer aktuell.
mit Norbert Eilts

Sonntag, 22.11.2020, 17.00 Uhr
Totensonntag
Tag der Hausmusik
Durch den Wald
Auf der Jagd nach Poesie und Gesang

„Wenn deine Füße und dein Geist ermüden, dann flieh die Welt für kurze Zeit; im Wald, da findest du den wahren Frieden, da findest du ein Stück der Ewigkeit.“ (Fred Endrikat)
Ein einmalig anderes Walderlebnis mit Liedern und Geschichten.
Ein Programm von Hans Rasch
mit Ellen Schubert

Sonntag, 22.11.2020, 19.00 Uhr
Totensonntag
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Durch den Wald
Auf der Jagd nach Poesie und Gesang

„Wenn deine Füße und dein Geist ermüden, dann flieh die Welt für kurze Zeit; im Wald, da findest du den wahren Frieden, da findest du ein Stück der Ewigkeit.“ (Fred Endrikat)
Ein einmalig anderes Walderlebnis mit Liedern und Geschichten.
Ein Programm von Hans Rasch
mit Ellen Schubert

Montag, 23.11.2020, 17.00 Uhr
Durch den Wald
Auf der Jagd nach Poesie und Gesang

„Wenn deine Füße und dein Geist ermüden, dann flieh die Welt für kurze Zeit; im Wald, da findest du den wahren Frieden, da findest du ein Stück der Ewigkeit.“ (Fred Endrikat)
Ein einmalig anderes Walderlebnis mit Liedern und Geschichten.
Ein Programm von Hans Rasch
mit Ellen Schubert

Montag, 23.11.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Durch den Wald
Auf der Jagd nach Poesie und Gesang

„Wenn deine Füße und dein Geist ermüden, dann flieh die Welt für kurze Zeit; im Wald, da findest du den wahren Frieden, da findest du ein Stück der Ewigkeit.“ (Fred Endrikat)
Ein einmalig anderes Walderlebnis mit Liedern und Geschichten.
Ein Programm von Hans Rasch
mit Ellen Schubert

Dienstag, 24.11.2020, 17.00 Uhr
Wiedersehn macht Freude
Ein Programm von Hans Rasch

Eine Immuntherapie gegen die Zumutungen des Alltags mit Texten von Rose Ausländer bis Eva Strittmatter und Liedern von Otto Berco bis Rio Reiser.
mit Gesine Keller, Martina Schott und Ella Werner

Dienstag, 24.11.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Wiedersehn macht Freude
Ein Programm von Hans Rasch

Eine Immuntherapie gegen die Zumutungen des Alltags mit Texten von Rose Ausländer bis Eva Strittmatter und Liedern von Otto Berco bis Rio Reiser.
mit Gesine Keller, Martina Schott und Ella Werner

Mittwoch, 25.11.2020
keine Vorstellung

Donnerstag, 26.11.2020, 17.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Wiedersehn macht Freude
Ein Programm von Hans Rasch

Eine Immuntherapie gegen die Zumutungen des Alltags mit Texten von Rose Ausländer bis Eva Strittmatter und Liedern von Otto Berco bis Rio Reiser.
mit Gesine Keller, Martina Schott und Ella Werner

Donnerstag, 26.11.2020, 19.00 Uhr
Wiedersehn macht Freude
Ein Programm von Hans Rasch

Eine Immuntherapie gegen die Zumutungen des Alltags mit Texten von Rose Ausländer bis Eva Strittmatter und Liedern von Otto Berco bis Rio Reiser.
mit Gesine Keller, Martina Schott und Ella Werner

Freitag, 27.11.2020, 17.00 Uhr
Hölderlin
Ein Programm zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo. Ein Programm von Hans Rasch und Norbert Eilts.
mit Norbert Eilts

Freitag, 27.11.2020, 19.00 Uhr
Hölderlin
Ein Programm zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo. Ein Programm von Hans Rasch und Norbert Eilts.
mit Norbert Eilts

Samstag, 28.11.2020, 19.00 Uhr
Humor ist, wenn man trotzdem lacht
Ohne Probleme ist das Leben auch nicht einfacher

Eine Coronade von Norbert Eilts mit Jagdhorn und Beiträgen von Joachim Ringelnatz, Mark Twain, Friedrich Hölderlin, Theodor Storm, Johann W. von Goethe und Karl Valentin zur psychischen Ressourcenstärkung.
mit Norbert Eilts

Samstag, 28.11.2020, 21.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Humor ist, wenn man trotzdem lacht
Ohne Probleme ist das Leben auch nicht einfacher

Eine Coronade von Norbert Eilts mit Jagdhorn und Beiträgen von Joachim Ringelnatz, Mark Twain, Friedrich Hölderlin, Theodor Storm, Johann W. von Goethe und Karl Valentin zur psychischen Ressourcenstärkung.
mit Norbert Eilts

1. Advent
Sonntag, 29.11.2020, 17.00 Uhr
Advent im Wortkino*
Mit literarischen und musikalischen Überraschungen

Neuer Blick auf altes Geschehen - weihnachtliche Episoden rund um das Christfest.
Mit Norbert Eilts und Ellen Schubert

1. Advent
Sonntag, 29.11.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Advent im Wortkino*
Mit literarischen und musikalischen Überraschungen

Neuer Blick auf altes Geschehen - weihnachtliche Episoden rund um das Christfest.
Mit Norbert Eilts und Ellen Schubert

Montag, 30.11.2020, 17.00 Uhr
Advent im Wortkino*
Mit literarischen und musikalischen Überraschungen

Neuer Blick auf altes Geschehen - weihnachtliche Episoden rund um das Christfest.
Mit Norbert Eilts und Ellen Schubert

Montag, 30.11.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Advent im Wortkino*
Mit literarischen und musikalischen Überraschungen

Neuer Blick auf altes Geschehen - weihnachtliche Episoden rund um das Christfest.
Mit Norbert Eilts und Ellen Schubert

Dienstag, 01.12.2020, 17.00 Uhr
Advent im Wortkino*
Mit literarischen und musikalischen Überraschungen

Neuer Blick auf altes Geschehen - weihnachtliche Episoden rund um das Christfest.
Mit Norbert Eilts und Ellen Schubert

Dienstag, 01.12.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Advent im Wortkino*
Mit literarischen und musikalischen Überraschungen

Neuer Blick auf altes Geschehen - weihnachtliche Episoden rund um das Christfest.
Mit Norbert Eilts und Ellen Schubert

Mittwoch, 02.12.2020, 17.00 Uhr
Advent im Wortkino*
Mit literarischen und musikalischen Überraschungen

Neuer Blick auf altes Geschehen - weihnachtliche Episoden rund um das Christfest.
Mit Norbert Eilts und Ellen Schubert

Mittwoch, 02.12.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Advent im Wortkino*
Mit literarischen und musikalischen Überraschungen

Neuer Blick auf altes Geschehen - weihnachtliche Episoden rund um das Christfest.
Mit Norbert Eilts und Ellen Schubert