Spielplan

bis 13. September 2020

Alle Programme als Kurzprogramme ohne Pause:

Mittwoch, 05.08.2020
keine Vorstellung

Donnerstag, 06.08.2020, 19.00 Uhr
Unterwegs*
Poetisches Kabarett mit Stefan Österle

Literarische Gebrauchsartikel von Harry Belafonte, Ulrich Gohl, Johann Peter Hebel, Gustav Gru?ndgens, Andreas Gryphius, Margrit Höfl e, Hans Rasch, Friedrich Ru?ckert, Friedrich Schiller, Heinrich Zille u.a.
mit Stefan Österle

Freitag, 07.08.2020, 17.00 Uhr
Schischyphusch plusch
oder: Der Kellner meines Onkels

Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert (1921-1947).
Meisterhafte Tragikomödie u?ber menschliche Schwächen.
mit Norbert Eilts

Freitag, 07.08.2020, 19.00 Uhr
Schischyphusch plusch
oder: Der Kellner meines Onkels

Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert (1921-1947).
Meisterhafte Tragikomödie u?ber menschliche Schwächen.
mit Norbert Eilts

Kultursommer 2020 Open Air am Lukasplatz, Karten: (01 76) 85 13 70 80
Freitag, 07.08.2020, 20.00 Uhr
Unterwegs*
Poetisches Kabarett mit Stefan Österle

Literarische Gebrauchsartikel von Harry Belafonte, Ulrich Gohl, Johann Peter Hebel, Gustav Gru?ndgens, Andreas Gryphius, Margrit Höfl e, Hans Rasch, Friedrich Ru?ckert, Friedrich Schiller, Heinrich Zille u.a.
mit Stefan Österle

Samstag, 08.08.2020, 19.00 Uhr
Schischyphusch plusch
oder: Der Kellner meines Onkels

Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert (1921-1947).
Meisterhafte Tragikomödie u?ber menschliche Schwächen.
mit Norbert Eilts

Kultursommer 2020 Open Air am Lukasplatz, Karten: (01 76) 85 13 70 80
Samstag, 08.08.2020, 20.00 Uhr
Blaus Wunder
Uf em Standesamt gohts schnell. Ear sait: jo, r tät se nemme.

Der schwäbische Mundartdichter Josef Eberle, alias Sebastian Blau. Vom Zauber der Mundart.
Ein literarisches Programm mit Musik.
mit Martina Schott und Stefan Österle

Samstag, 08.08.2020, 21.00 Uhr
Schischyphusch plusch
oder: Der Kellner meines Onkels

Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert (1921-1947).
Meisterhafte Tragikomödie u?ber menschliche Schwächen.
mit Norbert Eilts

Sonntag, 09.08.2020, 17.00 Uhr
† 09.08.1962 Hermann Hesse
Reiselust
Flucht aus Normalien. Gute Adresse: Hermann Hesse

„Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginne.“ Leben und Dichtung des meistgelesenen deutschen Autors aus Calw an der Nagold, ein lebendiges Mosaik aus Gedichten, Kurzgeschichten, Briefen, essayistischer Prosa und Musik.
mit Stefan Österle

Sonntag, 09.08.2020, 19.00 Uhr
† 09.08.1962 Hermann Hesse
Reiselust
Flucht aus Normalien. Gute Adresse: Hermann Hesse

„Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginne.“ Leben und Dichtung des meistgelesenen deutschen Autors aus Calw an der Nagold, ein lebendiges Mosaik aus Gedichten, Kurzgeschichten, Briefen, essayistischer Prosa und Musik.
mit Stefan Österle

Montag, 10.08.2020, 17.00 Uhr
Die Heiratsvermittlerin und andere Storys *
Schwäbische Bestseller aus dem 19. Jahrhundert

Kuppelei - späte Heirat - Frieren beim Pfarrer.
Ottilie Wildermuth (1817-1877), Rottenburgerin, schreibende Hausfrau und Mutter dreier Kinder, war eine von vielen Zeitgenossen anerkannte Erfolgsschriftstellerin. Liebe zum Leben in seinen einfachen, schönen Erscheinungen veranlasste die humorvolle Autorin zu einmaligen literarischen Schwabenminiaturen.
mit Stefan Österle und Martina Schott

Montag, 10.08.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Die Heiratsvermittlerin und andere Storys *
Schwäbische Bestseller aus dem 19. Jahrhundert

Kuppelei - späte Heirat - Frieren beim Pfarrer.
Ottilie Wildermuth (1817-1877), Rottenburgerin, schreibende Hausfrau und Mutter dreier Kinder, war eine von vielen Zeitgenossen anerkannte Erfolgsschriftstellerin. Liebe zum Leben in seinen einfachen, schönen Erscheinungen veranlasste die humorvolle Autorin zu einmaligen literarischen Schwabenminiaturen.
mit Stefan Österle und Martina Schott

Dienstag, 11.08.2020, 17.00 Uhr
Buschwerk
Sturmfeste Satiren von Wilhelm Busch

Tugend will ermuntert sein - Bosheit kann man schon allein. Gepfefferte Sentenzen aus Niedersachsen.
Unvergängliche Komik. Ein Programm von Norbert Eilts und Hans Rasch.
mit Norbert Eilts

Dienstag, 11.08.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Buschwerk
Sturmfeste Satiren von Wilhelm Busch

Tugend will ermuntert sein - Bosheit kann man schon allein. Gepfefferte Sentenzen aus Niedersachsen.
Unvergängliche Komik. Ein Programm von Norbert Eilts und Hans Rasch.
mit Norbert Eilts

Mittwoch, 12.08.2020
keine Vorstellung

Donnerstag, 13.08.2020
keine Vorstellung

Freitag, 14.08.2020, 17.00 Uhr
Ewig und drei Tage*
Alter als einziges Mittel für langes Leben

Komödien für drei Frauen
Ein Themenabend von Hans Rasch
Mit Texten von Wilhelm Busch, Fernando Pessoa und Hans Rasch
mit Dijana Antunovic, Gesine Keller und Gudrun Remane

Freitag, 14.08.2020, 19.00 Uhr
Ewig und drei Tage*
Alter als einziges Mittel für langes Leben

Komödien für drei Frauen
Ein Themenabend von Hans Rasch
Mit Texten von Wilhelm Busch, Fernando Pessoa und Hans Rasch
mit Dijana Antunovic, Gesine Keller und Gudrun Remane

Samstag, 15.08.2020, 19.00 Uhr
* 15.08.1740 Matthias Claudius zum 280. Geburtstag
Bis in unsere Tage - Matthias Claudius
Kein Wissen ohne Glaube

Matthias Claudius, der Autor des bekannten Volksliedes „Der Mond ist aufgegangen“ war und ist der Dichter des Himmels und der Erde, der Gestirne, des Lebens, des Todes, der Freude und der Trauer: die große Schau - das war seine Sache, für Kleinkram hatte er wenig übrig. Norbert Eilts widmet sich dem Zeitgenossen Goethes, Schillers, Lessings, Haydns, Mozarts und Beethovens, dessen schmucklose Dichtung bis heute überzeugt. Ein Programm von Hans Rasch und Norbert Eilts.
mit Norbert Eilts

Kultursommer 2020 Open Air am Lukasplatz, Karten: (01 76) 85 13 70 80
Samstag, 15.08.2020, 20.00 Uhr
Liebesmahl und Durst – Stimmen der Natur
So geht’s mit Wein und Rum: erst biste froh, dann fällste um

Süffige Melodien und deftige Texte von Unersättlichkeit und Trinkfreude

mit Gesine Keller, Martina Schott, Ella Werner

Samstag, 15.08.2020, 21.00 Uhr
* 15.08.1740 Matthias Claudius zum 280. Geburtstag
Bis in unsere Tage - Matthias Claudius
Kein Wissen ohne Glaube

Matthias Claudius, der Autor des bekannten Volksliedes „Der Mond ist aufgegangen“ war und ist der Dichter des Himmels und der Erde, der Gestirne, des Lebens, des Todes, der Freude und der Trauer: die große Schau - das war seine Sache, für Kleinkram hatte er wenig übrig. Norbert Eilts widmet sich dem Zeitgenossen Goethes, Schillers, Lessings, Haydns, Mozarts und Beethovens, dessen schmucklose Dichtung bis heute überzeugt. Ein Programm von Hans Rasch und Norbert Eilts.
mit Norbert Eilts

Sonntag, 16.08.2020, 17.00 Uhr
Humor ist, wenn man trotzdem lacht
Ohne Probleme ist das Leben auch nicht einfacher

Eine Coronade von Norbert Eilts mit Jagdhorn und Beiträgen von Joachim Ringelnatz, Mark Twain, Friedrich Hölderlin, Theodor Storm, Johann W. von Goethe und Karl Valentin zur psychischen Ressourcenstärkung.
mit Norbert Eilts

Sonntag, 16.08.2020, 19.00 Uhr
Humor ist, wenn man trotzdem lacht
Ohne Probleme ist das Leben auch nicht einfacher

Eine Coronade von Norbert Eilts mit Jagdhorn und Beiträgen von Joachim Ringelnatz, Mark Twain, Friedrich Hölderlin, Theodor Storm, Johann W. von Goethe und Karl Valentin zur psychischen Ressourcenstärkung.
mit Norbert Eilts

Montag, 17.08.2020, 17.00 Uhr
30 Jahre deutsche Wiedervereinigung im Herbst 2020
Wir sind ein Volk! – Oder?
Die Deutschen und die deutsche Einheit

So lautet der Titel des am 17.08.2020 erscheinenden Buches, herausgegeben von Freya Klier, mit einer einzigartigen Zusammenstellung prominenter Beiträge von Zeitzeugen aus Ost und West: Gesine Keller, Reiner Kunze, Norbert Lammert, Peter Tauber, Wolfgang Thierse u.a.
Gesine Keller liest ihren Beitrag, u.a. über die Aktivitäten des Ensembles „Dein Theater“ kurz nach dem Mauerfall.

Montag, 17.08.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Wir sind ein Volk! – Oder?
Die Deutschen und die deutsche Einheit

So lautet der Titel des am 17.08.2020 erscheinenden Buches, herausgegeben von Freya Klier, mit einer einzigartigen Zusammenstellung prominenter Beiträge von Zeitzeugen aus Ost und West: Gesine Keller, Reiner Kunze, Norbert Lammert, Peter Tauber, Wolfgang Thierse u.a.
Gesine Keller liest ihren Beitrag, u.a. über die Aktivitäten des Ensembles „Dein Theater“ kurz nach dem Mauerfall.

Ausverkauft

Dienstag, 18.08.2020, 17.00 Uhr
Reiselust
Flucht aus Normalien. Gute Adresse: Hermann Hesse

„Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginne.“ Leben und Dichtung des meistgelesenen deutschen Autors aus Calw an der Nagold, ein lebendiges Mosaik aus Gedichten, Kurzgeschichten, Briefen, essayistischer Prosa und Musik.
mit Stefan Österle

Dienstag, 18.08.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Reiselust
Flucht aus Normalien. Gute Adresse: Hermann Hesse

„Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginne.“ Leben und Dichtung des meistgelesenen deutschen Autors aus Calw an der Nagold, ein lebendiges Mosaik aus Gedichten, Kurzgeschichten, Briefen, essayistischer Prosa und Musik.
mit Stefan Österle

Mittwoch, 19.08.2020
keine Vorstellung

Donnerstag, 20.08.2020
keine Vorstellung

Freitag, 21.08.2020, 17.00 Uhr
Reiselust
Flucht aus Normalien. Gute Adresse: Hermann Hesse

„Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginne.“ Leben und Dichtung des meistgelesenen deutschen Autors aus Calw an der Nagold, ein lebendiges Mosaik aus Gedichten, Kurzgeschichten, Briefen, essayistischer Prosa und Musik.
mit Stefan Österle

Freitag, 21.08.2020, 19.00 Uhr
Reiselust
Flucht aus Normalien. Gute Adresse: Hermann Hesse

„Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginne.“ Leben und Dichtung des meistgelesenen deutschen Autors aus Calw an der Nagold, ein lebendiges Mosaik aus Gedichten, Kurzgeschichten, Briefen, essayistischer Prosa und Musik.
mit Stefan Österle

Kultursommer 2020 Open Air am Lukasplatz, Karten: (01 76) 85 13 70 80
Freitag, 21.08.2020, 20.00 Uhr
Es ist dein Europa*
Biographie einer einzigartigen Kulturgemeinschaft

Dass sich Europa wie Phoenix aus der Asche zu einem einzigartigen Friedensprojekt erhob, wirkte wie ein Wunder. Führende europäische Persönlichkeiten waren überzeugt, dass die Probleme nur grenzüberschreitend gelöst werden können, und dem Krieg folgte ein einmaliger europäischer Integrationsprozess.
mit Gesine Keller und Ella Werner

Samstag, 22.08.2020, 19.00 Uhr
Reiselust
Flucht aus Normalien. Gute Adresse: Hermann Hesse

„Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginne.“ Leben und Dichtung des meistgelesenen deutschen Autors aus Calw an der Nagold, ein lebendiges Mosaik aus Gedichten, Kurzgeschichten, Briefen, essayistischer Prosa und Musik.
mit Stefan Österle

Kultursommer 2020 Open Air am Lukasplatz, Karten: (01 76) 85 13 70 80
Samstag, 22.08.2020, 20.00 Uhr
Schischyphusch plusch
oder: Der Kellner meines Onkels

Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert (1921-1947).
Meisterhafte Tragikomödie u?ber menschliche Schwächen.
mit Norbert Eilts

Samstag, 22.08.2020, 21.00 Uhr
Reiselust
Flucht aus Normalien. Gute Adresse: Hermann Hesse

„Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginne.“ Leben und Dichtung des meistgelesenen deutschen Autors aus Calw an der Nagold, ein lebendiges Mosaik aus Gedichten, Kurzgeschichten, Briefen, essayistischer Prosa und Musik.
mit Stefan Österle

Sonntag, 23.08.2020, 17.00 Uhr
Wir sind ein Volk! – Oder?
Die Deutschen und die deutsche Einheit

So lautet der Titel des am 17.08.2020 erscheinenden Buches, herausgegeben von Freya Klier, mit einer einzigartigen Zusammenstellung prominenter Beiträge von Zeitzeugen aus Ost und West: Gesine Keller, Reiner Kunze, Norbert Lammert, Peter Tauber, Wolfgang Thierse u.a.
Gesine Keller liest ihren Beitrag, u.a. über die Aktivitäten des Ensembles „Dein Theater“ kurz nach dem Mauerfall.

Sonntag, 23.08.2020, 19.00 Uhr
Wir sind ein Volk! – Oder?
Die Deutschen und die deutsche Einheit

So lautet der Titel des am 17.08.2020 erscheinenden Buches, herausgegeben von Freya Klier, mit einer einzigartigen Zusammenstellung prominenter Beiträge von Zeitzeugen aus Ost und West: Gesine Keller, Reiner Kunze, Norbert Lammert, Peter Tauber, Wolfgang Thierse u.a.
Gesine Keller liest ihren Beitrag, u.a. über die Aktivitäten des Ensembles „Dein Theater“ kurz nach dem Mauerfall.

Montag, 24.08.2020, 17.00 Uhr
Durch den Wald
Auf der Jagd nach Poesie und Gesang

Wenn deine Füße und dein Geist ermüden, dann flieh die Welt für kurze Zeit; im Wald, da findest du den wahren Frieden, da findest du ein Stück der Ewigkeit.
Ein Programm von Hans Rasch
mit Ellen Schubert

Montag, 24.08.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Durch den Wald
Auf der Jagd nach Poesie und Gesang

Wenn deine Füße und dein Geist ermüden, dann flieh die Welt für kurze Zeit; im Wald, da findest du den wahren Frieden, da findest du ein Stück der Ewigkeit.
Ein Programm von Hans Rasch
mit Ellen Schubert

Dienstag, 25.08.2020, 17.00 Uhr
Durch den Wald
Auf der Jagd nach Poesie und Gesang

Wenn deine Füße und dein Geist ermüden, dann flieh die Welt für kurze Zeit; im Wald, da findest du den wahren Frieden, da findest du ein Stück der Ewigkeit.
Ein Programm von Hans Rasch
mit Ellen Schubert

Dienstag, 25.08.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Durch den Wald
Auf der Jagd nach Poesie und Gesang

Wenn deine Füße und dein Geist ermüden, dann flieh die Welt für kurze Zeit; im Wald, da findest du den wahren Frieden, da findest du ein Stück der Ewigkeit.
Ein Programm von Hans Rasch
mit Ellen Schubert

Mittwoch, 26.08.2020
keine Vorstellung

Donnerstag, 27.08.2020
keine Vorstellung

Premiere Ausverkauft

Freitag, 28.08.2020, 17.00 Uhr
Hölderlin
Ein Programm von Hans Rasch zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo.

Freitag, 28.08.2020, 19.00 Uhr
Hölderlin
Ein Programm von Hans Rasch zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo.

Kultursommer 2020 Open Air am Lukasplatz, Karten: (01 76) 85 13 70 80
Freitag, 28.08.2020, 20.00 Uhr
Reiselust
Flucht aus Normalien. Gute Adresse: Hermann Hesse

„Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginne.“ Leben und Dichtung des meistgelesenen deutschen Autors aus Calw an der Nagold, ein lebendiges Mosaik aus Gedichten, Kurzgeschichten, Briefen, essayistischer Prosa und Musik.
mit Stefan Österle

Samstag, 29.08.2020, 19.00 Uhr
Humor ist, wenn man trotzdem lacht
Ohne Probleme ist das Leben auch nicht einfacher

Eine Coronade von Norbert Eilts mit Jagdhorn und Beiträgen von Joachim Ringelnatz, Mark Twain, Friedrich Hölderlin, Theodor Storm, Johann W. von Goethe und Karl Valentin zur psychischen Ressourcenstärkung.
mit Norbert Eilts

Samstag, 29.08.2020, 21.00 Uhr
Humor ist, wenn man trotzdem lacht
Ohne Probleme ist das Leben auch nicht einfacher

Eine Coronade von Norbert Eilts mit Jagdhorn und Beiträgen von Joachim Ringelnatz, Mark Twain, Friedrich Hölderlin, Theodor Storm, Johann W. von Goethe und Karl Valentin zur psychischen Ressourcenstärkung.
mit Norbert Eilts

Sonntag, 30.08.2020, 17.00 Uhr
Hölderlin
Ein Programm von Hans Rasch zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo.

Sonntag, 30.08.2020, 19.00 Uhr
Hölderlin
Ein Programm von Hans Rasch zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo.

Montag, 31.08.2020, 17.00 Uhr
Hölderlin
Ein Programm von Hans Rasch zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo.

Montag, 31.08.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Hölderlin
Ein Programm von Hans Rasch zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo.

Dienstag, 01.09.2020, 17.00 Uhr
1. September Antikriegstag
Dietrich Bonhoeffer zum 75. Todesjahr
Der Pastor bleibt Pastor
bis zur Hinrichtung am 9.4.1945 - Dietrich Bonhoeffer zum Gedächtnis

Erzählt wird die Biographie eines furchtlosen und mutigen Mannes, der seine aufrechte Haltung auch im Angesicht des Todes nicht verlor. Er hielt Dummheit für gefährlicher als Bosheit und Qualität für die Feindin von Ver­massung.
Ein Programm von Norbert Eilts
Lesung mit Gesine Keller

Dienstag, 01.09.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Der Pastor bleibt Pastor
bis zur Hinrichtung am 9.4.1945 - Dietrich Bonhoeffer zum Gedächtnis

Erzählt wird die Biographie eines furchtlosen und mutigen Mannes, der seine aufrechte Haltung auch im Angesicht des Todes nicht verlor. Er hielt Dummheit für gefährlicher als Bosheit und Qualität für die Feindin von Ver­massung.
Ein Programm von Norbert Eilts
Lesung mit Gesine Keller

Mittwoch, 02.09.2020
keine Vorstellung

Donnerstag, 03.09.2020, 19.00 Uhr
Buschwerk
Sturmfeste Satiren von Wilhelm Busch

Tugend will ermuntert sein - Bosheit kann man schon allein. Gepfefferte Sentenzen aus Niedersachsen.
Unvergängliche Komik. Ein Programm von Norbert Eilts und Hans Rasch.
mit Norbert Eilts

Freitag, 04.09.2020, 17.00 Uhr
† 04.09.1965 Albert Schweitzer
Ein Klavier im Urwald
Albert Schweitzer - der Großtyrann der Nächstenliebe

Albert Schweitzers Leben und Wirken (1875-1965)
Mit dem Glauben an die Person bewies er, was ein Einzelner selbst in einer finsteren Zeit zu bewirken vermag, wenn er der Resignation die Tätigkeit entgegensetzt.
mit Norbert Eilts

Freitag, 04.09.2020, 19.00 Uhr
† 04.09.1965 Albert Schweitzer
Ein Klavier im Urwald
Albert Schweitzer - der Großtyrann der Nächstenliebe

Albert Schweitzers Leben und Wirken (1875-1965)
Mit dem Glauben an die Person bewies er, was ein Einzelner selbst in einer finsteren Zeit zu bewirken vermag, wenn er der Resignation die Tätigkeit entgegensetzt.
mit Norbert Eilts

Samstag, 05.09.2020, 19.00 Uhr
Durch den Wald
Auf der Jagd nach Poesie und Gesang

Wenn deine Füße und dein Geist ermüden, dann flieh die Welt für kurze Zeit; im Wald, da findest du den wahren Frieden, da findest du ein Stück der Ewigkeit.
Ein Programm von Hans Rasch
mit Ellen Schubert

Kultursommer 2020 Open Air am Lukasplatz, Karten: (01 76) 85 13 70 80
Samstag, 05.09.2020, 20.00 Uhr
50 Jahr blondes Haar*
Fünf Jahrzehnte Politik und Schlager

Nostalgie fürs Langzeitgedächtnis - Lieder zum Wirtschaftswunder
Kehrreime zur Spaßgesellschaft - die Geliebten der Hitpiste
Text von Hans Rasch
mit Gesine Keller und Ella Werner

Samstag, 05.09.2020, 21.00 Uhr
Durch den Wald
Auf der Jagd nach Poesie und Gesang

Wenn deine Füße und dein Geist ermüden, dann flieh die Welt für kurze Zeit; im Wald, da findest du den wahren Frieden, da findest du ein Stück der Ewigkeit.
Ein Programm von Hans Rasch
mit Ellen Schubert

Sonntag, 06.09.2020, 17.00 Uhr
Durch den Wald
Auf der Jagd nach Poesie und Gesang

Wenn deine Füße und dein Geist ermüden, dann flieh die Welt für kurze Zeit; im Wald, da findest du den wahren Frieden, da findest du ein Stück der Ewigkeit.
Ein Programm von Hans Rasch
mit Ellen Schubert

Sonntag, 06.09.2020, 19.00 Uhr
Durch den Wald
Auf der Jagd nach Poesie und Gesang

Wenn deine Füße und dein Geist ermüden, dann flieh die Welt für kurze Zeit; im Wald, da findest du den wahren Frieden, da findest du ein Stück der Ewigkeit.
Ein Programm von Hans Rasch
mit Ellen Schubert

Montag, 07.09.2020, 17.00 Uhr
6. September Europäischer Tag der jüdischen Kultur
Jüdische Zigeunerin
Rose Ausländer - Mutterland Wort

Ein Porträt der Dichterin Rose Ausländer (1901–1988)
„Schreiben ist Leben. Überleben.“
In dem Programm von Katharina Reich kommt ein durch Brutalität verletzter Mensch zu Wort, dessen Reaktion auf Gewalt Sprache war.
mit Barbara Mergenthaler und Gudrun Remane

Montag, 07.09.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Jüdische Zigeunerin
Rose Ausländer - Mutterland Wort

Ein Porträt der Dichterin Rose Ausländer (1901–1988)
„Schreiben ist Leben. Überleben.“
In dem Programm von Katharina Reich kommt ein durch Brutalität verletzter Mensch zu Wort, dessen Reaktion auf Gewalt Sprache war.
mit Barbara Mergenthaler und Gudrun Remane

Dienstag, 08.09.2020, 17.00 Uhr
* 08.09.1901 Sebastian Blau
Blaus Wunder
Uf em Standesamt gohts schnell. Ear sait: jo, r tät se nemme.

Der schwäbische Mundartdichter Josef Eberle, alias Sebastian Blau. Vom Zauber der Mundart.
Ein literarisches Programm mit Musik.
mit Martina Schott und Stefan Österle

Dienstag, 08.09.2020, 19.00 Uhr
Bei Bedarf als Zusatzveranstaltung
Blaus Wunder
Uf em Standesamt gohts schnell. Ear sait: jo, r tät se nemme.

Der schwäbische Mundartdichter Josef Eberle, alias Sebastian Blau. Vom Zauber der Mundart.
Ein literarisches Programm mit Musik.
mit Martina Schott und Stefan Österle

Mittwoch, 09.09.2020
keine Vorstellung

Donnerstag, 10.09.2020, 19.00 Uhr
Hölderlin
Ein Programm von Hans Rasch zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo.

Freitag, 11.09.2020, 17.00 Uhr
Hölderlin
Ein Programm von Hans Rasch zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo.

Freitag, 11.09.2020, 19.00 Uhr
Hölderlin
Ein Programm von Hans Rasch zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag

Im 20. Jahrhundert wurde sein Werk in viele Sprachen übertragen und weltweit gelesen. Hölderlins poetisches Sehnen nach einer Harmonie, die alles umfasst, ließ ihn zum meistübersetzten deutschen Dichter werden. In der Spiritualität anderer Kulturen und Religionen, etwa der indianischen oder buddhistischen, fand seine Universalität ein starkes Echo.

Samstag, 12.09.2020, 19.00 Uhr
Unterwegs*
Poetisches Kabarett mit Stefan Österle

Literarische Gebrauchsartikel von Harry Belafonte, Ulrich Gohl, Johann Peter Hebel, Gustav Gru?ndgens, Andreas Gryphius, Margrit Höfl e, Hans Rasch, Friedrich Ru?ckert, Friedrich Schiller, Heinrich Zille u.a.
mit Stefan Österle

Samstag, 12.09.2020, 21.00 Uhr
Unterwegs*
Poetisches Kabarett mit Stefan Österle

Literarische Gebrauchsartikel von Harry Belafonte, Ulrich Gohl, Johann Peter Hebel, Gustav Gru?ndgens, Andreas Gryphius, Margrit Höfl e, Hans Rasch, Friedrich Ru?ckert, Friedrich Schiller, Heinrich Zille u.a.
mit Stefan Österle

Kultursommer 2020 Open Air am Lukasplatz, Karten: (01 76) 85 13 70 80
Sonntag, 13.09.2020, 18.00 Uhr
... und auf Wiedersehen mit allen Ensembles
Die sieben Schwaben*
Schwäbische Satire um die Errettung des Schwabenlandes vor dem drohenden Untergang

Eine fiktive Bedrohung stimuliert die Phantasie der sieben Schwaben zu wahnwitzigen Erkenntnissen, denn ihr Verstand reicht nicht aus, Realitäten von Wahnbildern zu unterscheiden.
Text von Ludwig Aurbacher und Hans Rasch.
Neufassung 2020
mit Stefan Österle