Die Ehe ein Traum

Die Ehe ein Traum
Überall ist Wunderland

Zwei Stunden zwischen Mann und Frau. Fast wie im richtigen Leben, nur schöner.
Reden um Kopf und Herz von Hans Rasch.

Helene und Karlheinz, ein Ehepaar Ende vierzig, zwanzig Jahre verheiratet, kinderlos, erzählen von den Erfahrungen des Zusammen- und Auseinanderlebens. Zukunft, Freiheit, Liebe, Sex, Nachbarn, Politik, Fremdgehen, Umwelt - der tägliche Gesprächsstoff zweier Menschen wird amüsant durchgekaut, bis eine geträumte Affäre den geregelten Alltag zu sprengen droht. Doch zwei Menschen, die versuchen, ihren Humor und ihre Liebe füreinander zu erhalten, erzielen immer wieder Etappensiege, die sie zum Weitermachen ermuntern.

Witz, Selbstkritik, Realitätssinn und Freude am Spiel erleichtern das eheliche Miteinander.
Illusionslos versieht Hans Rasch seine Figuren mit irritierenden Anschauungen.

Karlheinz: Stefan Österle
Helene: Ella Werner
Regie: Friedrich Beyer
Spieldauer: ca. 2 Stunden mit Pause